Protest gegen die Arbeits(un)rechtskanzlei Schreiner und Partner in Hannover

Komitee gegen Union Busting Hannover und IG Metall organisierten Protest gegen das

Arbeits(un)rechtsseminar vor dem Radisson Blu Hotel in Hannover

Am 26.01.2016 fanden sich über 60 Aktivisten vor dem  Radisson Blu Hotel in Hannover / Laatzen zum Protest gegen das dort stattfindende Arbeitsrechtsseminar der Kanzlei Schreiner und Partner ein. (die Neue Presse berichtete am 27.01.2016)

Im Internetauftritt dieser Union Busting – Kanzlei kann man lesen:

„Wir erreichen Ihre Ziele. Das Recht des Stärkeren liegt in der Natur jeder Sache. Es gewinnt, wer Technik und Taktik am besten beherrscht. Deshalb machen wir nicht alles, was Recht ist. Sondern in der Hauptsache Arbeitsrecht für Arbeitgeber. Das offene Bekenntnis, sie würde „nicht alles machen, was Recht ist“, meint die Kanzlei durchaus wörtlich. Das deuten bereits die Überschriften der Tagesseminare an.

– In Zukunft ohne Betriebsrat: Wege zur Vermeidung, Auflösung und Neuwahl des Betriebsrats.

– Grenzen des Betriebsrats: So weisen Sie Ihren Betriebsrat in die Schranken.

– Arbeit statt Freistellung für Betriebsräte: So reduzieren Sie effektiv die Betriebsratskosten.

– Die Kündigung „störender“ Arbeitnehmer: So gestalten Sie kreativ Kündigungsgründe.

– Krankheit und Fehlverhalten als Kündigungsgrund: So kündigen Sie die „Richtigen”.

Es ist zu befürchten, dass in den großen Konzernen schon seit längerer Zeit Anwälte mit ähnlicher Denkungsart sitzen, gleich direkt in den Personalabteilungen bzw. den Justiziariaten. Wie anders wäre zu erklären, was an gezielten und genau kalkulierten Mobbing- bzw. Bossingaktivitäten aus Unternehmen wie ALDI, LIDL, Siemens oder BMW bislang bekannt geworden ist?

Die Skrupellosigkeit jedenfalls, die aus zahlreichen Schriftsätzen von „Anwälten des Schreckens“ spricht, die Gnadenlosigkeit, mit der sie Konflikte schüren und ein Kündigungs- oder sogar Regressverfahren nach dem anderen zelebrieren (auch wenn sie kaum eines davon vor den Gerichten gewinnen), die Gleichgültigkeit gegen Recht und Gesetz, mit der sie befreundete Detekteien in betriebliche Konflikte einschleusen und die Großspurigkeit, mit der sie ihre Dienste anbieten, sprechen für sich.

Der Protest war in seinem Verlauf friedlich, aber Lautstark ,Dank der Trillerpfeifen der IG Metall und der Lautsprecheranlage über die Redebeiträge von der IG Metall (Carlos Frank), Komitee gegen Union Busting Hannover (Fritz Wilke) und weiteren Teilnehmern sehr gut vernehmlich gebracht werden konnten.

Zum Schluß der Veranstaltung versprach Thadeus Mainka von der IG Metall für den Fall, dass das Radisson Blu Hotel den Arbeits(un)rechtsanwälten erneut einen Unterschlupf bieten, oder an anderer Stelle ein Seminar dieser Betriebsratsfresser in Hannover stattfinden sollte :

“Wir kommen Wieder ! “

Eine Beitrag zu dieser Protestaktion von aktion./.arbeitsunrechtund weiteren Informationen zu Schreiner und Partner  findest du mit folgendem Link :

http://arbeitsunrecht.de/hannover-protest-gegen-schreiner-und-partner/

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

©2018 FrischerWind & Arbeitsunrecht

Log in with your credentials

Forgot your details?